Motivation finden

Es ist schon wieder viel zu viel Zeit seit dem letzten Beitrag vergangen. Leider auch viel zu viel Zeit zwischen meinen Trainingseinheiten und so war es kein Wunder, dass ich nicht fit war – zum Dresden Marathon. Die V800 übrigens aber auch nicht. Das Schwimmupdate soll nun nächste Woche kommen – ich bin gespannt.

Ich bin ja für Roth nächstes Jahr als Läufer in einer Staffel gemeldet und so langsam wird es wirklich Zeit dafür was zu tun, aber es fällt mir unwahrscheinlich schwer. Ich genieße das Zusammensein mit der Familie einfach zu sehr und ich kann mich schwer aufraffen – nach Arbeit und Kind ins Bett bringen nochmal die Sachen anzuziehen, mittlerweile eine Lampe auf den Kopf zu setzen (ich bin in meiner ganzen „Karriere“ nur ein einziges Mal mit Stirnlampe gelaufen) und loszulaufen. Ich muss es irgendwie einfach hinbekommen in der Tagesplanung wieder früh laufen zu gehen. Heute habe ich das nämlich mal wieder geschafft und es war traumhaft. Kalt, etwas nebelig und direkt in die Morgensonne hinein, so dass sich die Silouette von Dresden als Schattenriss abzeichnete. Genau für diese Momente gehe ich laufen und obwohl es seit langer Zeit meine erste Einheit wieder war, so ging es doch ganz gut und ich hätte nach den 7 km auch noch ein paar dranhängen können. Solche Augenblicke sind Motivation pur.

Motivation zu finden hatte ich auch mit einer Investitionsphase versucht, denn so langsam bin ich gar nicht mehr so frisch beim Laufen und Triathlon, sondern ein paar Sachen gehören ausgetauscht. So wurde ja schon im Sommer aus der RCX5 die V800, aus meiner Brooks Testhose von vor ein paar Jahren, ist inzwischen die Schlüsseltasche etwas durchgerieben, aber sonst ist sie völlig in Ordnung und so lockte mich die Nike Flash Lauftight wie hier zu finden. Ein paar neue Überschuhe mussten her, nach dem durch die MTB-Trainingsrunden meine alten völlig zerfetzt sind, geworden sind es solche wie hier und schließlich schnappte ich mir in einem Sonderangebot auch die Vorgänger die siegreichen Alphawoolf Trimarinos mit denen Marino vor zwei Jahren in Frankfurt gewonnen hat. Leider war ja auch dieses Jahr nicht sein Kona-Jahr und so wird er nun nicht mehr zurückkommen. Aber was mich noch mehr drauf hoffen lässt, dass er evtl. 2015 auch in Roth startet und Marino endlich Marino kennenlernt.
Vieles davon gab es bei Vaola – ehemals MySportsbrand. Da ist auch Raider nicht ganz Twix geworden, aber im Gegensatz zu früher und nur AKtionsware, gibt es jetzt neben dem Sale auch ein dauerhaftes Angebot. Nutze ich gern den Shop, da es hier und da einen Gutschein gibt und das Bestellen irgendwie schneller geht, als wenn ich mir vornehme mal in der Stadt zu schauen, ob ich eine neue Hose oder so bekomme. Dann lieber kurz und knackig beim Online-Shop erledigt und noch ein bisschen mit Marino gekuschelt.
Nur Ersatzräder für den Jogger-Kinderwagen hab ich dort noch nicht gefunden und muss ich auch noch besorgen. Aber nach der Begegnung mit dem „freundlichen“ Verkäufer im Kinderwagenladen, wird das jetzt auch online erledigt. Dann kann ich wieder mit Marino raus oder wir evtl. auch mal zu dritt – Sabine mit den Skates am Kinderwagen und ich laufend daneben. Hat sie vorgeschlagen und klingt nach einem guten Plan, dann wird das auch was mit dem Marathon im Juli 2015.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Marathon, Nike, Pulsuhr, Schuhe, Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s