Fit werden ohne Training

Roth-Vorbereitung - lokale Herkunft klar machen.

Roth-Vorbereitung – lokale Herkunft klar machen.

Jetzt sind es nur noch ein paar Nächte, bis der entscheidende Startschuss fällt und so viel ich in der eigentlichen Vorbereitung richtig gemacht habe (zumindest bilde ich mir das ein), so viel geht jetzt im Tapering schief. Training findet quasi gar nicht mehr statt und ich glaube, ich bin schon in eine Art Regenerationserholung gekommen, statt in Vorwettkampfsspannung, aber so ist es nun mal. Das nennt man wohl Leben. Letzte Woche gab es einen einzigen Lauf, das war es dann schon. Radtraining ist auch ausgefallen und gestern hatten wir die Schwimmsachen vergessen, aber trainingstechnisch sind die Einheiten wohl eh egal. Wichtig ist eher, dass ich mich unter den Bedingungen doch auf Roth einlasse und meinen Spaß daran haben kann und mein Kopf auch kämpfen will. Neben zahlreichen Arztbesuchen gab es viele Gespräche und kleine schöne Aktionen und entspannte Stunden. Das baut einen auf bzw. es baut mich auf. Schön ist auch, dass wir nun schon Donnerstag nach Roth fahren können, wie ich es mir eigentlich gewünscht hatte, und ich so noch das Steigern der Wettkampfatmospähre fühlen darf und nicht nur ankommen muss, Startunterlagen abholen, Rad einchecken, Wettkampfbesprechung und ab. So ist etwas mehr Ruhe und am Donnerstag laufe ich dann abends wohl auch noch den kleinen Lauf mit und kann auch noch im Kanal trainieren. Das finde ich richtig gut. Sonst hatte ich seit Freitagabend wirklich schon Urlaubszeit. Es war entspannt, aber auch ereignisreich und trotzdem dabei ruhig. Alle Dinge mit der Schwangerschaft, die wir zur Zeit regeln können, sind auch erstmal geregelt. Reichlich eine Woche nach Roth gehen wir zum MRT und eine Woche später gibt es dann eine erste Prognose und Planung der nächsten Monate und vor allem sind Sabine und ich mittlerweile in der Situation angekommen, wir müssen, aber werden auch, kämpfen und haben jetzt aber mal kurz Zeit inne zu halten und sich in Ruhe auf ein anderes Thema konzentrieren zu können. Es kommt bei mir auch gerade an, wie schön doch überhaupt so ein Finish ist, ich fühle, wie stark sowas ist und das eine Zeit völlig egal ist. Den Schritt ohne Uhr zu laufen, werde ich aber trotzdem wohl nicht schaffen zu gehen. Evtl. ohne Brustgurt, aber so ganz orientierungslos möchte ich dann doch nicht sein, zumal ich auch sehr entspannt mit Uhr sein kann.
Und wisst Ihr was aber richtig krass ist – der nächste Blogeintrag wird dann schon der NACH der Langdistanz sein, ich hoffe himmelhochjauchzend statt zu Tode betrübt. Aber es kann eigentlich nur gut werden, denn ich will durch dieses verdammte Ziel, endlich die Vision, die mich zu vielen Einheiten motiviert hat, live erleben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Training, Triathlon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Fit werden ohne Training

  1. Manu schreibt:

    Drücke Dir die Daumen für Roth und Euch die Daumen für Eure Zukunft!

  2. Nani schreibt:

    Ich werde auch ganz besonders Dir die Daumen drücken!!! Ich hab Dich 2012 in DD auf dem letzten km kämpfen sehen, ich bewundere Deine Stärke! Alles Liebe euch, hau rein, hab Spaß, geniess es auch ein bisschen…

  3. Claudi schreibt:

    Viel Spaß in Roth und genieße den Wettkampf. Ich bin auf Deinen Bericht total gespannt!

  4. Din schreibt:

    Den besten Tipp, den ich dieses Jahr erhalten habe und den ich gern an dich weitergeben möchte: genieße jeden einzelnen Moment! Auch wenn meine Mitteldistanz geradezu lächerliche war, im Vergleich zu dem, was du schaffen wirst – mich hat dieser Gedanke sehr weit getragen und bis zur letzten Sekunde habe ich das Rennen ausgekostet. Wünsche dir das gleiche!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s