Generationenwechsel

Der Generationenwechsel war schon lange sicher und vollkommen klar und heute nun wurde er vollzogen. Ab heute ist mein Standardlaufschuh der Nike Lunarglide II.

Nike Lunarglide I

Nike Lunarglide I

Zu erst eine kleine Danksagung an den weichenden (Ver-)Treter. Was war ich glücklich als ich ihn hatte und er meinem Fuss schmeichelte. Der zweite Ausflug war gleich ein Wettkampf (der Nachtlauf Dresden 2010) und ich bin diese 13 km – es war damals gleich mein weitester Lauf – schmerzfrei gelaufen, obwohl ich mich vorher wochenlang mit Problemen rumgequält hatte. Er passte einfach viel besser zu meinem Fuss und gesamten Bewegungsapparat als der Vertreter vorher (der ohne wirklich ordentliche Beratung den Weg zu mir gefunden hatte). Und so starteten wir neu durch, nachdem ich vorher dachte, ich muss das Laufen – als ich es gerade erst lieb gewonnen hatte – aufgeben, denn mit diesen Schmerzen macht das keinen Sinn. Als ich ihn mir damals (im August 2010) zulegte, da fragte die Verkäuferin noch, was ich denn so laufe und ob ich auch mal was längeres plane – Halbmarathon oder Marathon. Das verneinte ich vehement. Mal 15 km irgendwann vielleicht könnte ich mir vorstellen. Und nun nicht mal ein Jahr später wird ihm sein Läuferherz (der Nike-Chip) entrissen nachdem er so ca. 1300 km hinter sich hat und die letzten sportlichen Kilometer auf der Marathondistanz erleben durfte. Es war ein würdiger Abschied, er siegte noch einmal über den neuen und fitten, aber nicht so schönen Kameraden und klar, ein paar Blasen konnte er auf sein Alter nicht mehr verhindern, aber optisch zeigte er sich auf den Bildern vom Marathon noch einmal von seiner schönsten Seite. Mach es gut geliebter Nike Lunarglide- ein paar schöne Freizeitkilometer und Erfahrungen seien Dir in Deinem Rentnerdasein gegönnt.

ike Lunarglide II iD

ike Lunarglide II iD

Willkommen lieber Lunarglide II. Du hast ein heftiges Erbe anzutreten und bist von Anfang an nicht ohne Konkurrenz. Neben Deinem Vorgänger hat sich mittlerweile so ein Trailschuh, ein anderes ähnliches Exemplar und auch ein so dürres Teil namens Wettkampfschuh eingenistet. D.h. Du wirst wohl nur selten Eis und Schnee kennenlernen, Du wirst auch nie den Speed auf einem 5 oder 10 km Wettkampf erleben, aber Du wirst immer da sein, wenn man Dich braucht täglich für viele wichtige Kilometer, der eine oder andere Halbmarathon wird Dir bestimmt vergönnt sein, denn Du machst eine totschicke Figur, wurdest ja extra von Deinem Besitzer zusammengebaut und mit seinem Namen versehen. Du bist genau so, wie er Dich haben wollte und auf den ersten knapp 13 km heute konntest Du schon voll überzeugen und Dich in eine optimale Startposition bringen. Lieber Nike Lunarglide II – Du hast das Zeug für einen neuen Star.
Der Besitzer hat Dich ja schon vor Wochen ausgewählt und Du standest die ganze Zeit schön im Wohnzimmer rum, denn Du solltest erst als Belohnung nach dem Marathon auf den Asphalt müssen und auch in diesen Momenten warst Du absolut überzeugend. Du konntest dagegen anstinken als der Besitzer sich überlegte als Belohnung evtl. doch noch einen Nike Free zu holen oder solche hässlichen Froschlatschen, genannt Zehenschuhe, die jetzt so in sind. Du strahlst einfach eine klassische Perfektion aus und die Spaßteile soll er sich ruhig irgendwann holen – das ist immer nur was für ein paar besondere Augenblicke, aber Du bist immer da. Und evtl. wenn alles gut geht, wirst evtl. auch Du Deine letzten 42,195 km auf einem Marathon-Wettkampf verbringen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausrüstung, Marathon, Nike, Schuhe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Generationenwechsel

  1. Veronika schreibt:

    schicke neue schuhe!
    besitzt du jetzt 3 laufschuhe? Ich habe ja nur das eine brooks-paar (die von tchibo, mit denen ich anfing, nutze ich nur noch zum radfahren oder so. aber nicht mehr zum laufen. sind nicht gut)… ich werde für meinen HM 4x die woche laufen müssen. denkst du, ich sollte mir lieber ein 2. paar schuhe besorgen? und wieder ein modell für „alles“? (alle wege, mit dämpfung für die gelenke und so)

  2. Ralf schreibt:

    Danke – ja sie gefallen mir auch 🙂
    Also ich besitze jetzt:
    Dieses neue Paar Lunarglide II iD
    das gleiche Modell nochmal (auch noch nagelneu) ohne iD – war im Angebot als ich mir den Trailschuh kaufte
    meinen Trailschuh Nike Pegasus 27 TR
    und die Testschuhe
    Brooks Deyfance 4
    Brooks T7 Racer
    also in Summe 5 Paar Laufschuhe.
    Bei viermal die Woche laufen würde ich mir schon ein zweites Paar zulegen – dann aber nicht genau das gleiche! Evtl. wirklich einen Leichtgewicht oder halt einen Trailschuh falls Du öfter mal ins Unterholz abbiegen willst bzw. halt für den Winter auf Schnee.

    • Veronika schreibt:

      Ah super. Dann behalte ich das im Hinterkopf und werde das bei der Kaufberatung erwähnen. Ich war beim letzten Mal bei „bunert“. Die fand ich richtig sympathisch und sie wirkten auch sehr professionell und ich kaufte denen ab, dass sie Ahnung haben. Werde mich dann demnächst nochmal bei denen blicken lassen.

  3. michilaeuft schreibt:

    So einen Liebesbrief hab ich bisher noch nicht mal meiner Frau geschrieben 🙂
    Jetzt mal ernsthaft: Ich habe im Laufschuhgeschäft meines Vertrauens bisher immer eine Absage für einen NIKE erhalten. Immer was er zu schwammig, zu weich, oder meine Beine sahen im video der Laufanalyse mehr als schlecht aus. Somit ist dieser Kelch des Schuh’s bisher immer an mir vorbeigegangen. In einem Monat steht ein Neukauf an, da mein Zweitpaar-Laufschuhe die Laufleistung mehr als gut hinter sich gebracht hat.
    Ich werde es wieder probieren……irgendwann ist der Nike fällig…….irgendwann 🙂

    • Ralf schreibt:

      Ich hab ja keine Frau 🙂
      Diesen Eintrag könnte es aber auch für jeden anderen Schuh geben! Dieser passt mir halt wunderbar, dass muss bei anderen ja nicht so sein! Das Weich-Argument habe ich schon von jemand anderem zu dem Lunarglide gehört – find ich eigentlich gar nicht. Klar so ein Brooks T7 Racer ist viel viel direkter, aber für den Standard-Alltag ist der gut und halt schön neutral. Und das selbst gestalten können hat mich schon sehr gereizt.

  4. Michaela schreibt:

    Probier die „hässlichen Froschlatschen“ doch mal aus! Die sind wirklich super 🙂
    Ich selbst bin auch regelmäßig in meinen unterwegs und kann sie wirklich nur weiterempfehlen.
    Barfußlaufen bei Kälte, Nässe, dreckigem Boden und was weiß ich nicht wo – Einfach toll.
    Und das Aussehen wird dir egal sein, wenn du erstmal süchtig nach diesem Laufgefühl bist 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s