Back on track

Eine gefühlte Ewigkeit war ich krank und konnte nicht laufen. Durch meine Maximalpulsreduzierung um 1 oder auch Geburtstag genannt hatte ich wenigstens etwas Ablenkung, aber es tat schon etwas weh, wenn man rumgefahren ist und Läufer gesehen hat.
Heute sollte es dann soweit sein, genau eine Woche nach meinem letzten Lauf, es war Lauftreff angesagt, sollte es auf die Piste gehen. Mit meinem letzten Resthusten und beim Blick aufs Thermometer (-7 Grad) war ganz schnell klar – komplett in warm bitte. Eigentlich hätten 26 km auf dem Programm gestanden, aber ich wollte es nicht gleich übertreiben und so habe ich von meinem Vorhaben zum Treffpunkt zu laufen Abstand genommen und bin schnell ins Auto gesprungen. Noch schnell eine Bekannte mitgenommen – sie konnte zum Lauftreff leider nur noch zum Treffen, nicht mehr zum Laufen, nachdem sie sich gestern ein paar Bänder angerissen hat. – Da war ja meine Mini-Auszeit nix dagegen. – Und ein paar Minuten später wurden wir schon freudig begrüßt – es hatte sich doch ein paar Leute eingefunden – gar nicht lange warten und los.

Beim Treffen wurde noch ein bisschen gescherzt, wegen der Streckenplanung, dass die Schnellen dann ja bis in die Sächsische Schweiz können, der Rest dreht halt vorher um und bei den Schnellen ist mein Name gefallen. Fand ich ja gar nicht, dass ich schnell bin, aber nach ein paar hundert Metern hatte ich mich mit zwei anderen zu Dritt an der Spitze wieder gefunden. Es war unglaublich schön in der kalten Luft und der wärmenden und strahlenden Sonne endlich wieder zu laufen, dabei noch sehr angenehme Unterhaltung – Herz was willst Du mehr. Nach 5 km ist der dritte Mann, der noch einen vierten herangezogen hatte, umgedreht und wir waren dann zu zweit. Schön ging es weiter auf der Strecke vom Oberelbemarathon. Es war also quasi auch schon ein bisschen Wettkampfvorbereitung – Streckenbesichtigung. In Höhe von Schloss Pillnitz drehten dann auch wir um, immer schön zügig weiter. Bei km 12 wurde ich dann etwas ruhiger und wurde gefragt, wie es meiner Erkältung geht. Mit der war alles in Ordnung, aber nach der Woche Pause und dem nicht ganz langsamen Tempo, merkte ich dann trotz Euphorie doch schon die Anstrenung. Nach 2 km kamen wir dann als letztes wieder am Treffpunkt an und dort wartete lecker Obst und warmer Tee auf uns – perfekt. Ich hatte die letzten Kilometer das Gefühl, dass wir immer ein Tick schneller wurden, ganz leicht war das laut Pulsuhr auch der Fall. Bei diesem Kilometern spürte ich aber auch, wie gut es ist, wenn man mit jemand zusammen läuft und wie einen das auch stellenweise mitzieht. Vielleicht sollte ich das ganz organisiert zu meinem Marathon angehen und mir einen Mitläufer suchen. Aber egal, heute will ich noch nicht wieder zu viel nachdenken sondern lasse diesen genussvollen Lauf noch nachwehen.

Perfekt an dem Lauftreff ist auch, dass öfter Eleonore mit ihrer Kamera dabei ist und man von solchen Momenten dann noch ein paar Erinnerungen hat.

Wochenbilanz: 1 Training, 1:18:53 h, 13.85 km, Durchschnittsgeschwindigkeit: 5’42″/km, 953 kcal, Durchschnittspuls 151

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter krank, Lauftreff, Marathon, Oberelbemarathon, Regenerierung, Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Back on track

  1. Veronika schreibt:

    Hi Ralf,
    erst einmal Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag! Hoffe, du hast den trotz Erkältung genießen können.
    Dein Kommentar war sehr aufbauend, vielen Dank. Ich werde einfach machen wie bisher und versuchen den 3. Lauf noch reinzupacken. Die kommende Woche ist die letzte Vorlesungswoche, danach sind „Semesterferien“, d.h. ich werde eigentlich jeden Morgen Zeit haben, um zu joggen.
    Einen schönen Restsonntag wünsche ich dir noch. Werde heute nicht mehr laufen gehen. Aber dafür wie gewohnt morgen früh.
    Gruß, Veronika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s