Perfekter Lauf, perfekter Tag

Im Gegensatz zum Wetterbericht gab es heute früh kein Regen, ich bin leicht und freudig aus dem Bett gekommen und es konnte losgehen. Plan stand, wo ich lang wollte, also gar nicht groß überlegen und starten. Es lief wunderbar, auf dem Radweg gab es schon größtenteils einen ganz schmalen Streifen Asphalt zu sehen, mein Puls war so gering wie fast noch nie, trotzdem war ich richtig schnell (also für den Puls) und es waren jede Menge freundliche Läufer unterwegs.
Meine Runde klappte auch wunderbar von der Länge – es wurden genau 20 km.

Nach ein klein wenig Bedenken gestern, finde ich es heute probierenswert mit den fünfmal pro Woche Training weiter zu machen. Ich werde mir das Mal zwei Wochen noch an tun und dann sehen wir weiter. Diese Woche war vom Wochenumfang sogar 2 km weniger als die davor. Beide waren aber ja intensiv.

Nach dem Lauf – gab es dann ordentlich Frühstück, auch wenn es schon 10.45 Uhr war und um 12.30 Uhr Mittag – wieder wie gestern selbst gekocht. Danach habe ich mich 4 Stunden ins Bad und Sauna verzogen. Bis nach Bad Schandau ins Liquid Sound bin ich zwar nicht gefahren, sondern in Dresden ins Elbamare gegangen. Meine schlechte Erinnerung, dass das eher Spaßbad ist als Erholung hat sich nur teilweise bestätigt. Man konnte sogar ordentlich Bahnen schwimmen (habe ich aber nur 30 Minuten gemacht), aber im Bad war es schon wegen überproportional vielen Kindern recht laut, die Sauna dagegen war zu meiner Besuchszeit aber schön ruhig und auch relativ leer (änderte sich deutlich als ich gegangen bin).
Danach gab es wieder Obstmahlzeit, dann noch kurz Foto für einen Schnellfotowettbewerb machen (Erklärung siehe hier), Waschmaschine anwerfen und dann Abendbrot.

Gestern hatte das mit dem Essen auch alles gut geklappt. Nur mit dem Trinken nicht so ganz. Ich habe mir zwar selbst geholfen, aber es hat nicht ganz gereicht. Neben dem Rotweinglas stand ein Wasserglas am Sofa. Die Wasserflasche war auf dem Sofatisch deponiert, die Rotweinflasche in der Küche. Wurde trotzdem mehr als die Halbe. Irgendwann ist mir dann die Idee gekommen, dass ich nur soviel Alkohol trinken darf, wie ich an Kalorien beim Laufen verbrauche. So richtig reduzieren würde das den Konsum aber nicht, denn diese Woche stehen 3625 verbrauchte Kalorien zu Buche. Das entspricht 5,1 Litern Rotwein also 739 ml am Tag oder 9 Litern Bier also ca 1,3 l pro Tag.

Wochenbilanz: 5 Trainings, 5:25:43 h, 52.77 km, Durchschnittsgeschwindigkeit: 6’10″/km, 3625 kcal, Durchschnittspuls 152

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Regenerierung, Schwimmen, Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Perfekter Lauf, perfekter Tag

  1. experiment21 schreibt:

    Ich bin beeindruckt! Wow! Das mit der Wochenbilanz ist eine gute Methode nochmal ein bisschen Bestätigung zu bekommen, was man eigentlich getan hat. Ich denke das führe ich demnächst ein! Werde in den nächsten Tagen auch das Laufen um 6.30h probieren. Ich melde mich dann, wenn ich überlebt habe :o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s